EDI Integration – Was steckt dahinter?

EDI Integration

Was ist das eigentlich?

EDI-Integration ist das Instrument wodurch vertrauliche Nachrichten wie z.B. Bestellungen oder Rechnungen durch die ERP-Systeme der Geschäftspartner automatisiert ausgetauscht werden können.

Die Unternehmen können, sobald die EDI-Integration abgeschlossen ist, über die gemeinsame EDI Sprache miteinander kommunizieren. Viele Schritte entfallen. Ein warten, öffnen und extrahieren wie es z.B. bei einer Bestellung per E-Mail der Fall wäre, entfallen komplett. Dies erfolgt nun zeitnah und automatisiert.

Ohne EDI-Integration geht es nicht mehr: Die Automatisierung nimmt eine immer wichtigere Rolle ein. Durchlaufzeiten werden von Jahr zu Jahr kürzer. Von der Bestellung bis zur Auftragserfüllung- vollständige Transparenz aller Prozesse ist ein weiteres Plus.

Was ist zu beachten?

Zunächst muss das zu verwendete Übertragungsprotokoll und das Nachrichtenformat festgelegt werden. Nachrichten müssen von Ihrem System exportiert und in das erforderliche EDI Nachrichtenformat konvertiert werden können.  Ebenfalls muss auch eine Konvertierung und Import vom EDI-Format in das Importformat des Systems möglich sein.

5 Phasen der EDI-Integration:

  • Anforderungen definieren:

    Welche Prozesse möchten Sie automatisieren? Wer sind Ihre EDI Partner? Welche Dokumentenformate benötigen Sie? Wie sollen die technischen Parameter Ihres Systems aussehen? Bevor Sie sich für eine EDI-Integration entscheiden und die passende Lösung auswählen ist dies vorab zu definieren.

  • EDI-Anbieter auswählen:

    Wenn Sie nun definiert haben, was Ihre Anforderungen sind. Können Sie einen EDI Anbieter auswählen. Erfahrung und eXpertise sollten hier Maßstab sein. Was kann der EDI Anbieter leisten? Wie sind die Preise? Wie ist der Support? Das Gesamtpaket muss stimmen.

  • Implementierung planen:

    Die Erstellung eines Projektplans inklusive Prioritäten und Zeitvorgaben.

  • Technische Umsetzung:

    Nun werden Übertragungskanäle, Protokolle und Nachrichtenformate zusammen mit Ihren Geschäftspartnern festgelegt. Organisation, Überwachung von Tests, sowie Parallelbetrieb von EDI und bestehenden Prozessen stehen nun an.

  • Betrieb:

    Ein durchgängiges Monitoring ist erforderlich sobald Ihr System in Betrieb ist. Damit stellen Sie sicher, dass mögliche auftretende Fehler nicht ausufern. Eventuell sind entsprechende Aktualisierungen und Updates erforderlich, wenn sich Ihre Anforderungen ändern. Sie möchten dies komplett auslagern? Pranke übernimmt für Sie im Zuge des eXtended EDI Service.

Komplettes Beratungsspektrum zu EDI Integration, Einführung, Roll-out, Umstellung und Ablösung

Bringen Sie Ihr Unternehmen schneller voran! Im Zuge unserer ediCERT eXptertise steht Pranke Ihnen mit der Erfahrung aus 20 Jahren zu EDI / EAI bei Ihren Projekten zur Seite. Unsere Erfahrungen, unser Wissen und unsere Kontakte helfen Ihnen:
Sie können sich an „best practices“ orientieren und vermeiden die Fehler, die viele Unternehmen während des Lernprozesses im EDI-Bereich machen. Wir unterstützen Sie dabei!