FAQs

  1. Verfügen Sie über ein eGate Kunden Konto? Wenn ja prüfen Sie die Zugangsinformationen per Anmeldung an egate.pranke.com.
  2. Ist Ihr Konto noch gültig oder wurde es ggfs. gekündigt? Im Zweifelsfall fragen sie den Kundensupport.
  3. Falls sie seit langer Zeit keine Nachrichten mehr abgeholt haben kann es sein, dass diverse alte Nachrichten schon in die Archivierung geraten sind. D.h. Nachrichten können nicht mehr abgerufen werden. Loggen Sie sich in ihr eGate Konto ein und identifizieren sie die archivierten Nachrichten(erkennbar an den ausgegrauten Nachrichten IDs) und löschen diese erst aus der Inbox. Danach soll das Abholen per Kommunikationskanal wieder funktionieren.

Relevant für Kunden die einen od. mehrerer DataStream(s) gebucht haben oder über mehrere eigene eGate Konten verfügen.

 

Generell: Weiterleitungsregeln können aktiv/inaktiv gesetzt werden.

Die Regelaktion „None“ (entspricht ehemals „inaktiv“) kann nun verwendet werden um einzelne Benutzer von Regeln auszuschliessen.

Beispiel:

Account A mit:

  • Action: None, wenn Nachrichten von/an Account B gehen
  • Action: Copy, für alle aus/eingehenden Nachrichten

Die erste Regel sorgt hier gezielt  dafür, dass die 2. Regel nicht auf Nachrichten mit dem Bezug auf Account B angewandt wird.

Hinweis: Voraussetzung für die Verwendung von Weiterleitungsregeln ist die Erteilung einer Weiterleitungserlaubnis. Für o.g. Beispiel bedeutet dies, das zunächst auf Account B eine Weiterleitungserlaubnis für Account A erteilt werden muss. (Bei DataStreams wird diese von uns erteilt. )

Die Adressierung aller Accounts erfolgt auf eGate grundsätzlich über die Pranke-Teilnehmernummer. Dies ist eine zehnstellige eindeutige Nummer, welche unter der Teilnehmersuche auf www.pranke.com anhand des Namens oder der GLN gesucht werden können.
Zunächst bitte die 10-stellige eGate Teilnehmernummer, das ist der lokale Teil der E-Mail Adresse, also der Teil vor dem @-Zeichen, zum Beispiel:
2123456789
Dann folgt der Domänen-Teil, er lautet stets:
egate.pranke.com
die korrekte Adressierung sieht dann so aus (Beispiel, bitte ersetzen Sie den lokalen Teil mit der jeweiligen TNR des Partners).

2123456789@egate.pranke.com

Pranke eGate-Kunden mit einem sogenannten Vollacount können via SMTP Daten versenden und via POP3 Daten abrufen.
Hier die Server-Konfiguration:
SMTP: egate.pranke.com
POP: egate.pranke.com
Für Gateway-Accounts gilt:
Ich sende von der in eGate hinterlegten Adresse zum Beispiel edi@modehaus.org
an zum Beispiel: 2123456789@egate.pranke.com
Nachrichten, die von einer anderen Adresse als der bei Pranke hinterlegten Adresse gesendet werden, werden abgewiesen, der Absender muss uns bekannt sein, er ist auf einer sogenannten whitelist.
So schlägt zum Beispiel ein Sendeversuch von edi1@modehaus.org fehl, da wir diese Adresse nicht kennen.

Ein Sonderproblem stellt das Feature BATV mancher Absender-Mailserver dar, da es stets verschiedene Absendsende-Adressen generiert,

s.a. Artikel dazu BATV Feature

 

Der Kommunikationsweg FTP / SFTP ist aus technischen Gründen leider nicht möglich. Sollten Sie den Pranke Konverter eBiss nutzen ist die Einrichtung eines FTP Kanals möglich. Wenn Sie hierfür Hilfe benötigen wenden Sie sich bitte an support@pranke.com .