FAQs

Tauchen in den Betreffzeilen der Nachrichten auf eGate unlesbare Zeichen auf, wie in der Abbildung zu sehen.:

enkodierter Betreff

Dann liegt folgende Situation vor:

Die Nachricht enthält Sonderzeichen oder Umlaute und muss enkodiert werden um über SMTP transportiert werden zu können.

Erläuterung

SMTP ist als 7bit Transport definiert, im Content umgeht man durch die MIME-Extension das Problem dadurch, dass der Content per Base64 oder Quoted Printable in ein 7bit kompatibles Format gebracht wird. Im Header verfährt man analog, siehe hierzu den Auszug aus dem RFC 1428 (https://tools.ietf.org/html/rfc1428) und die weiteren Verweise:

If a message body has been upgraded to MIME, the RFC 822 headers   containing non US-ASCII characters must be upgraded to conform with   the header encoding rules of RFC1342. A gateway should recode all   unstructered header fields as well as RFC 822 “comment”s and   “phrase”s according to the rules of RFC 1342. There is no equivalent   in RFC 1342 to the “8bit” Content-Transfer-Encoding value for message   bodies so all 8bit header text must be transformed according to   either the “B” or the “Q” encoding method.  For ISO 8859 character   sets, the “Q” encoding will generally result in somewhat readable   headers.

Quelle: https://tools.ietf.org/rfc/rfc1428.txt

Beim Versand von Nachrichten über eGate beachten Sie bitte nachfolgende Hinweise.

  • Server: egate4.pranke.com (91.208.5.88)
  • Verschlüsselte Übertragung:
    • Senden via TLS (SMTP): Port 25 oder Port 8025
    • Empfangen via TLS (POP3): Port 995
  • Unverschlüsselte Übertragung:
    • Senden (SMTP): Port 25 oder Port 8025
    • Empfangen (POP3): Port 110 oder Port 8110

Wenn Sie sich vergewissern möchten, dass die Kommunikation mit eGate über die gewählten Ports funktioniert gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Über den Aufbau einer Telnet Verbindung (über ein Terminal cmd.exe) kann festgestellt werden ob der eGate Service aus dem internen Netzwerk erreichbar ist.
    • Request: telnet eGate4.pranke.com 25
    • Response: 220 egate4 ESMTP-Server
  • Die Verbindung konnte erfolgreich über den oben genannten Port (25) aufgebaut werden, wenn der Server die oben aufgeführte Antwort zurückgibt.
  • Wenn Sie eine negative Antwort erhalten, prüfen Sie bitte die Regeln in Ihrer Firewall.