Here we post the latest news about EDI.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Das Unternehmen Neogrid hat sich darauf spezialisiert – mittels Künstlicher Intelligenz (KI) -Lieferketten zu optimieren.
Der Hauptsitz befindet sich im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina, daneben gibt es Dependencen in den USA und in den Niederlanden.

Mit seiner Software NGRD3 erzielte der Datenriese im ersten Halbjahr 2021 einen Umsatz von ca. 18 Millionen €.
Seit 2020 gibt es zwischen Neogrid und der Pranke GmbH eine strategische Partnerschaft.
Als erfahrener EDI-Dienstleister gehen wir mit der Zeit!

Davon profitieren unsere Kunden, die mit dieser innovativen Technologie viel mehr aus Ihren Bestands – und Bewegungsdaten herausholen!

Funktionsweise

Ein zentrales Element ist die sogenannte Dynamic Buffer Management-Lösung, kurz DBM.
Die Prozesse in der Lieferkette werden dabei ganzheitlich betrachtet.
Mittels verschiedener Algorithmen werden Lagerhaltungskosten berechnet und letztendlich gesenkt.
Gleichzeitig greifen flexible und intelligente Refill-Prozesse.

In der Praxis werden täglich Berechnungsanalysen durchgeführt, um daraus Bestellvorschläge zu generieren. DBM schlägt vor, was und wann gekauft werden soll.
Regelmäßig erhalten Sie Berichte mit den Vorschlägen der KI. Selbstverständlich behalten Sie bis zum Schluss die Kontrolle.
Es wird erst geordert, wenn Sie das OK geben!

Ihre Vorteile:

  • Kaum Prognosefehler
  • Transparenz der Nachfragedaten
  • Vereinfachte Bestandskontrolle, geringere Lagerhaltungskosten
  • Flexible Anpassung an geänderte Kundenwünsche oder Marktschwankungen

Senken Sie mit Pranke und Neogrid Ihre Lagerkosten, automatisieren Sie ohne Risiko Ihre Lieferketten. Reduzieren Sie Fehl- und Überbestände. Wagen Sie den Sprung in die Digitalisierung!
Wir unterstützen Sie dabei.

Interesse geweckt?  Wir beantworten in aller Ruhe Ihre Fragen rund um Neogrid, Pranke und Künstlicher Intelligenz in der Lieferkette.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Virtuelle Messen gehören inzwischen zum Standard in der Modebranche.

Ein besonderer Vorteil: Digitale Showrooms sind 365 Tage im Jahr geöffnet.
Mit unserem Partner, der MobiMedia AG und deren Plattform Quintet 24 laden wir Sie in  Ihre neue, digitale Zukunft ein!
Kostspielige Messestände gehören – zumindest teilweise – der Vergangenheit an.

Als Lieferant sparen Sie Zeit und Geld.

Sammeln Sie beispielsweise wertvolle Informationen über Bestseller oder Ladenhüter und passen Sie bei Bedarf die digitale Realität an Ihre konkreten Vorstellungen an.

Mit unserem eBiss Konverter und dem multifunktionalen Netzwerk eGate realisieren wir Ihren individuellen Showroom auf Quintet24!
Dabei integrieren wir die EDI-Prozesse nahtlos in Ihre bestehende IT-Landschaft.

Sie wollen mehr darüber erfahren?

Melden Sie sich kostenlos auf unserem Herbstsummit am 06.10.2021 an, oder kontaktieren Sie uns direkt.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
Digital Summit – Quintet24 digitale Showrooms und digitale Messe

Pranke/mg

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Die Textilbranche befindet sich im Umbruch, sowohl technisch, als auch gesellschaftlich.

Lieferketten und Handel erleben eine digitale Revolution, beim Einkauf wird verstärkt auf den ökologischen Fußabdruck geachtet.

Es gibt große Lieferanten und Händler, die über ausreichende Ressourcen und auch über das Kapital verfügen, um schnell auf diese tiefgreifenden Veränderungen zu reagieren.

Anders sieht das oft bei den kleineren und mittleren Unternehmen aus.
Dort wird gerne improvisiert, vieles wird auch heute noch manuell erledigt.

Das muss nicht sein! Die Lösung für den Einstieg in kostengünstigen Datenaustausch zwischen Unternehmen heißt:

Automatisierung mit dem Global Textile Scheme (GTS) und der Pranke GmbH!

GTS ist eine Initiative mit dem Ziel, innovative und vor allem standardisierte Lösungen für den Datenaustausch anzubieten.

GTS besteht aus drei grundlegenden Elementen: Einer gemeinsame Sprache – einem gemeinsamen, mehrsprachigen Katalog (GTS Language), einer unterstützenden SaaS Plattform und dem GTS-Data Model, das die Daten-Kategorien definiert und dabei dynamisch anpassbar ist.

Aktuell deckt das Global Textile Scheme drei Anwendungsfelder ab:

  1. Generierung von Stammdaten ohne Abschreiben:
    Das besondere von GTS ist die Harmonisierung der Stammdaten, die mit GTS codiert werden und dann dem Kunden in Echtzeit zur Verfügung stehen.
  2. Transparenz der Bedarfentwicklung: Das bedeutet, dass Sie als Lieferant, wenn Sie GTS einsetzen, in Zukunft schnell den neuen Bedarf Ihrer Händler erkennen werden.
  3. Generierung arbeitsintensiver Zertifikate-Daten. Dies ist aktuell für GRS, GOTS und Standard 100 by Oekotex möglich – weitere werden folgen.

Damit sparen Sie Zeit und Kosten, und reduzieren manuellen Aufwand.

Mühselige Suchen nach Produktdaten gehören der Vergangenheit an.
Mit GTS und Pranke greifen Sie – ohne Umwege über andere Kanäle – direkt via Cloud auf wichtige Informationen zu.

Wir übersetzen Ihre Stammdaten in GTS-Language und integrieren das GTS-Modell mit wenig Zeitaufwand in Ihre IT-Infrastruktur.

Finden Sie mit der Pranke GmbH den Weg hinaus aus dem unübersichtlichen und unproduktiven Datendickicht. Machen Sie mit uns einfach mehr aus Ihren wertvollen Daten.

Seit 2020 entwickelt die Pranke GmbH die Technik für GTS-Cat.

Gerne erklären wir Ihnen Funktionsweise, weitere Vorteile und den Einstieg in GTS bei einem ausführlichen Gespräch.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihr Feedback!

 

Pranke/mg

(Deutsch) Bebilderung GTS

Recently, more than sixty well-known textile manufacturers demonstrated their interest in the new Global Textile Scheme (GTS). GTS has been under development for almost a year by a group of ERP system manufacturers, association experts and brand manufacturers. In a webinar lasting a good hour, members of the GTS initiative clarified the standardisation of product data transmission in various use cases. The aim is to establish automated data exchange using a standardised language along the entire textile supply chain.

By standardising information and automating business paperwork, electronic data interchange (EDI) has been saving retailers and suppliers a lot of time and money for almost forty years. The upstream sections of the supply chain, however, have so far been completely excluded from these blessings. The subtle differences in materials such as fabrics, thread, buttons and buckles appeared too diverse and individually defined. Yet it is precisely this diversity that offers enormous potential for efficiency. The greater the manual effort for an exact description, the greater the susceptibility to errors, which in the worst consequence leads to the consumer not finding the product in question.

High data quality along the entire textile chain

GTS now demonstrates that it is possible. With decades of expertise in the textile industry and the corresponding networking behind him, the initiator Andreas Schneider developed the GTS Language together with forward-looking textile manufacturers, fashion brands and major IT producers. This coded catalogue allows users to communicate in their respective mother tongues. In order to digitise this catalogue and thus create the prerequisite for automation, Schneider asked Pranke GmbH to set up a technical infrastructure. Pranke has been established as an EDI expert in the industry for decades. Within a few months, a high-performance platform was created.

Suppliers can use it to track the demand for their products live, so to speak, plan better and produce closer to demand. The customer saves on short-quantity surcharges and delivery times. He benefits from unprecedented data quality because he can import all product-describing master data into his system – if his supplier is connected to GTS.

Schneider and his colleagues were thus able to demonstrate to the webinar participants not only that GTS provides the upstream stage of the textile supply chain, after integration into the existing EDI processes, with the secure, fast, correct and cost-saving building block to digitise and automate the chain from start to finish. In fact, GTS already offers the possibility of documenting the materials used, as is increasingly demanded by politicians with a view to sustainability and the ethical use of resources, and will soon be made indispensable by law.

Meanwhile, the creators of GTS are not sitting back. Andreas Schneider and the other organisers of the webinar, Intex EDV-Software GmbH, Impuls AG, Pohl Softwear GmbH and textdata software gmbh, invite interested companies to join the initiative and participate in its further development.

Experience the Webinar “GTS” on You Tube (in German).
Or read the Peter Büdel USER STORY of exceeding expectations in the GTS eBiss project.

Pranke GmbH mainly advises suppliers and retailers within the fashion world.

Meanwhile, however, there are a considerable number of customers from other industries who successfully operate with the eBiss converter.

One example is medi Bayreuth. Since 1951, the company has been producing compression stockings and other medical products such as bandages, orthoses and orthopaedic insoles.
With around 3000 employees, the company, which is already in its third generation of family ownership, operates worldwide.

Pranke GmbH has been involved with medi with eBiss for several years. We support the company in adapting business processes at any time without disrupting operations.

Carsten Meier, IT Manager Business & Digital Solutions, medi GmbH & Co.KG comments:

“We have been working successfully with Pranke GmbH for some time now. We use the latest version of the eBiss converter.

We appreciate the reliability of eBiss. The converter can be adapted well to our modern business processes and runs stably.

When processes change, eBiss helps us to realise the necessary changes with its flexibility.

Pranke GmbH is an innovative and reliable partner.”

If you are also interested in getting to know eBiss 3 and our know-how, please do not hesitate to contact us.
We will be happy to advise you in detail and without hurry about the diverse possibilities of the flexible converter.

 

The most sustainable outfit is already hanging in the wardrobe. A phrase that has been heard frequently lately.

Of course there is some truth in this, but the fashion industry will not eliminate itself for this reason. Rather, it will go new ways, supported by digitalisation.

In an interview entitled “Megatrend Sustainable Fashion” in the Austrian magazine retail.at, Willibald Kofler, Austria head of PwC Strategy&, said:

“The Corona crisis accelerated both the informalisation and the digitalisation of the industry. Another relevant trend is the environmental and social sustainability of fashion labels and their product range. Here, the consumer side is increasingly demanding an active commitment from the entire fashion industry with regard to its ecological footprint and the improvement of working conditions in production locations. I believe that these trends – informalisation, digitalisation and sustainability – will be with us even after the Corona crisis and will lead to a transformation of the entire industry in the long run.”

In Germany, the recently enacted Supply Chain Act can only make a small contribution to a revolution in trade and production that must be viewed from an overall perspective. The new law defines the obligations of suppliers, who must now comply with minimum social and ecological standards.

In the past, there was hardly any choice when it came to sustainable labels. That has changed. Brands or e-marketplaces such as Hessnatur, Armedangels, Recolution or Greenality stand for sustainable production and declare war on low-cost mass production.

The development is not new, but it has accelerated due to the pandemic.

One thing is certain: Only with the help of digitalisation the transformation to an environmentally friendly way of production and trade can be done.

This brings us to the key competences of Pranke GmbH!
We provide you with comprehensive advice on all questions of digitalisation.

If the topic of sustainability is also hot for you, don’t hesitate to contact us.

With our eBiss converter, we are able to adapt your supply processes in such a way that valuable resources are saved.
This is not greenwashing. Your business is being made fit for the future and adapting to the new times.
There is no doubt about it: climate change has also reached the fashion industry by now.

Peter Büdel GmbH (PB) is a producer of clothing accessories – so-called “trimmings” (such as buttons, ribbons, zip tags, etc.) – and offers a very wide range of products.

Initial problem

In textile production, these “trimmings” are parts of complex article parts lists of ingredients that are needed, among other things, for the production of a jacket. For each of their products, PB provides a comprehensive data set with product specifications, care data, price and logistics data, which their customers include in their parts lists. The demand for the scope and quality of this data is continuously increasing, and in return, the customers’ batch sizes are decreasing.

Shortcoming detected

Until now, the extremely extensive data could not be automatically entered into the in-house ERP systems – this time-consuming task had to be done manually.

„Trimmings“ sind in der Textilproduktion Teile von komplexen Artikel-Stücklisten

Solution

The way out of this dilemma is an automated exchange of article data, which replaces the labour-intensive and error-prone manual process at this point.

Global Textile Scheme

Concrete Use Case @ PB ACCESSORIES

PB’s own ERP system “Diamond” does NOT provide standardised data. Therefore, implementation of PB article data in external ERP systems is impossible!

Solution

Use of the dynamic Pranke eBiss – EDI converter  that recognises – clearly proven – complex article attribute relationships  to convert PB standard data into GTS Language.

  • Integration of PB article data into external ERP systems is thus possible in an automated way.
  • Use of GTS Language data also for PB Web Portal.
PB Standard - Pranke - GTL Standard

Course of the PB Accessories — Pranke project

Agile, dynamic coordination processes between Pranke & PB on short paths. The dynamic mapping of the eBiss EDI converter recognises far more article attribute relationships than expected (expectation: a good 50% → result: almost 80%).

Conclusion

The result exceeds the expectations of the project.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Für Garhammer und Pranke ist Fairness nicht nur ein Lippenbekenntnis.

Das Modehaus Garhammer nutzt für den elektronischen

Dokumentenaustausch den Pranke eGate Service.

 

For us as a service provider, for you as a manufacturer or retailer, the digital transformation is opening up completely new doors.

EDI is a shining example.

As we know, EDI is particularly efficient when processes – with a good pinch of pragmatism – are structured and digitized!

A lot has changed, which is why those processes of doing business are currently in particular focus.

Many entrepreneurs feel that the path to a successful future inevitably leads through digitization.
There are probably passionate discussions about the topic within companies.

We all need to learn how to deal confidently with digitization. Let’s just ask ourselves a few questions about this:

  • What does “digitization” mean very specifically for my company?
  • What tools can improve my business?
  • What will digital innovation mean in the future?

In concrete terms, it will be stationary retail, which will play to its strengths with digital support in the future.

Very often, the answer companies give when asked about a digitization strategy is:

We don’t have one!

Sometimes the roadmap to digital success is probably simply missing.
It exists, this roadmap to digital success. With the right strategy, you can realize your ideas and your projects.

Since 1996, we have been supporting you in successfully operating EDI. Talk to us! We advise you comprehensively on questions of digitalization and help you to successfully realize your ambitions, your ideas and your plans.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Das Webinar zur “Global Textile Scheme Initiative” von Andreas Schneider(CEO, Global Textile Scheme GmbH)

This content is blocked. Accept cookies to view the content.

https://www.globaltextilescheme.org/

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Neue Datendrehscheibe bei Softwarehaus auf der Alb

Das regional verwurzelte, aber weit darüber hinaus agierende Software- und Systemhaus CompData Computer GmbH hat die Einführung seines ERP-Systems zum Anlass genommen, für den Datenaustausch seiner Kunden zwischen Systemen und Partnern nun auf die etablierte Middleware des Karlsruher EDI-Spezialisten Pranke GmbH zu setzen.

Seit über 40 Jahren arbeitet CompData daran, seine Kunden in Sachen Digitalisierung zu unterstützen, mit eigener, aber auch von Partnern bezogener Software sowie Hardware. Die bewährte Eigenentwicklung, das ERP-System HighTex, dient den CompData-Kunden in der Textilbranche. Für den dort üblichen elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Hersteller und Händler hat CompData die eBiss-Software der Pranke GmbH ins Portfolio aufgenommen. Der Karlsruher Spezialist für EDI und Digital Brokerage ist seit Jahrzehnten in der textilen Kette etabliert.

Mit dem Einsatz der eBiss-Software können Prozesse schnell automatisiert und dennoch kundenspezifisch maßgeschneidert werden. So passt die Software des neuen CompData-Partners perfekt zu dessen Maxime, für jeden Kunden die passende Lösung zu finden. Darüber hinaus kann die eBiss-Software als Datendrehscheibe zwischen den verschiedenen Anwendungen eines jeden Kunden eingesetzt werden. Mit dem Wegfall vieler einzelner Schnittstellen entsteht jeweils eine vollintegrierte IT-Landschaft.

 

Über CompData:

Die CompData Computer GmbH wurde 1976 gegründet, 5 Jahre bevor der PC erfunden wurde. Von Beginn an stand die Vision der Digitalisierung im Fokus. Seither hat das Unternehmen aus Albstadt alle vier Dekaden der IT-Entwicklung miterlebt und mitgestaltet. Heute unterstützt CompData den Erfolg der Kunden mit professionellen, vollständig integrierten IT-Produkten. Zahlreiche Zertifizierungen unterstreichen unsere Kompetenz als Software- und Systemhaus.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Die ImPuls AG, Enterprise Ressource Planning (ERP)-Spezialist aus Krefeld, vertieft die Partnerschaft mit der Pranke GmbH, dem textilbranchenkundigen Anbieter von intelligenter Konvertersoftware und eigener Datentransportplattform.

Im B2B-Bereich ist der elektronische Datenaustausch (EDI) den papierbasierten Geschäftsprozessen unbestritten überlegen. Von der Geschwindigkeit des Datentransfers und der geringen Fehlerquote durch automatisierte Prozesse abgesehen, besticht vor allem die Möglichkeit, die EDI-Daten von Partnern direkt in der ERP-Lösung verarbeiten zu können. Mit der Pranke GmbH hat die Impuls AG einen Partner, der nicht nur technologisch überzeugt, sondern auch fachliche Kenntnisse einfließen lassen kann, die über Jahrzehnte in EDI-Projekten in der Textilbranche gesammelt wurden.

„Im schnellen und sicheren Datenaustausch zwischen unseren und den Kunden von Pranke liegen immense Einsparpotentiale, sofern die Einführung unkompliziert und kurzfristig von statten geht. Mit dem qualifizierten Personal auf beiden Seiten ist das durch diese Partnerschaft nun gewährleistet,“ so Rainer Markwitz, Vorstand der ImPuls AG.

 

Die EDI-Lösung für ImPuls

Für ImPuls-Kunden stellt die Pranke GmbH ihre eBiss-Software mit einer fertigen Schnittstelle zum ERP-System ImPuls fashion XL zur Verfügung. eBiss ist eine Middleware für den Datenaustausch zwischen Anwendungen in- und außerhalb des eigenen Unternehmens. eBiss ermöglicht die präzise Abbildung unternehmensspezifischer Geschäftsprozesse durch grafische Editoren und die schnelle Anbindung neuer Handelspartner durch vorgefertigte EDIFACT-Mappings. Nach Installation und Einweisung kann das IT-Personal des ImPuls-Kunden die digital abgebildeten Prozesse beliebig ändern und erneuern. Für neue Partner können Kommunikationskanäle ausgewählt und, wenn notwendig, Mappings individuell angepasst werden. Die Mitarbeiter der Fachabteilungen haben Zugriff auf die Nachrichtenkörbe und können dadurch selbst für einen fehlerlosen Nachrichtenfluss sorgen. Für die Übertragung von EDI-Daten benutzt ImPuls das Pranke-eigene VAN namens eGate. Es ist SMTP/POP3-basiert und dient ca. 8.000 Nutzern als Plattform für den Austausch von EDI-Daten. Dank Gateways und Interconnect Agreements ist praktisch jeder Wunschpartner für den eGate-Kunde erreichbar.

 

Über die Partner

Das 1975 gegründete Softwareentwicklungs- und Beratungsunternehmen ImPuls AG, Krefeld ist auf ERP II- Systeme, Warenwirtschafts- und Flächenmanagement-Systeme für die Mode- und Lifestyle-Branche spezialisiert. Das webbasierte ERP-System ImPuls fashion XL bildet die Geschäftsprozesse dieser Branchen von “Sheep to Shop” maßgeschneidert ab. Die Produkte sind bei über 300 Unternehmen im Einsatz. Langjähriges Branchen-Know-how, kreative Lösungsfindung auf Kundenanforderungen, das frühe Erkennen von Markttrends und die konsequente Einhaltung von Standards haben die ImPuls AG zu einem maßgeblichen Anbieter von Software-Lösungen werden lassen.

Schwerpunkt der Pranke GmbH, Karlsruhe, ist die Beratung von Unternehmen bei der Implementierung von IT-Systemen aus dem Blickwinkel des elektronischen Datenaustausches sowie bei der Integration der elektronischen Kommunikation in bestehende Systeme. Anders als reine EDI-Anbieter, die nur den Kommunikationsablauf abdecken, liegt das Augenmerk von Pranke auf dem Business Process

Reengineering, um die Nutzenpotentiale der Kommunikation voll zu erschließen. Das Know-how basiert auf einer über zwanzigjährigen EDI-/EAI-Erfahrung mit der elektronischen Kommunikation in verschiedenen Branchen. Weiterhin verfügt das Unternehmen über einen Hintergrund an Organisations-und IT-Praxis aus unterschiedlichen Bereichen. Seit 1996 liegt der Schwerpunkt auf der Textil- und Bekleidungsbranche.

Die Pranke GmbH hat eine hoch flexible, multifunktionale und branchenunabhängige Middleware (eBiss) sowie ein eigenes VAN (eGate) für Datenübertragung im Portfolio. Darüber hinaus bietet sie EDI-Trainings an und Projektberatung zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen wie auch Services wie Pranke Elektronische Rechnung oder eXtended EDI Service.

 


Pranke GmbH · Karlstrasse 16b · 76133 Karlsruhe

www.pranke.com  

ImPuls AG · Dießemer Straße 163 · 47799 Krefeld

www.ImPuls.de

Despite all the cuts setbacks that have had to be borne this year due to the COVID19 pandemic, one must also look to the good: When trade fairs are cancelled and showrooms are not accessible, suddenly more digital than before have become possible. Pranke’s long-standing partner, MobiMedia AG from Pfarrkirchen, has created a versatile platform for digital order management: Quintet24.

On Quintet24, suppliers achieve excellent brand visibility, they can display entire collections in detail and add intermediate programmes or individual articles at any time. Retailers can compile their assortment and place orders in the virtual showroom. Suitable advertising material is also available.

Pranke supports its customers with the Quintet24 Integration Service, in order to transfer master data via EDI to the platform and later to import the ORDERS directly into the ERP system.

Quintet24 is an industry solution that combines retailers’ and suppliers’ interests:

  • Orders can be placed fully digitally, in video chats or on site – as often as necessary, as often as desired
  • 360 degree presentation of articles in top-notch workbooks
  • Concrete product searches for pre-order and post-order, enriched by intermediate programmes and supplementary parts
  • Arbitrary short-term routes supplement the classic seasons
  • Management with benchmarks, in order to be able to plan requirements correctly without comparison with the same period of the previous year

Quintet24 makes you independent of place and time – even “to Corona”.

Quintet24 – your digital exhibition

  • Workbook design
  • 3D Reality Content for Sales
  • Trend charts for intelligent forecasts
  • Benchmarking
  • Seamless interfaces
  • easy to integrate into your software landscape

What’s possible? – Learn more in workshops & lectures with: hachmeister & partner, Assyst, ANWR -Group, Meyle & Müller, 4Dmagic, ECC, Pranke

Quintet24 – your digital exhibition

NEW DATE: October 6, 2021. Digital summit starts in…

0Weeks0Days0Hours0Minutes0Seconds

Scoretex GmbH is using a Pranke eXtended EDI Service since 2015.
For us as the Client, the advantages of such a service are obvious:

  • We concentrate on our core business
  • Our personnel expenses are restrained
  •  We rely on fast response times
  • Pranke GmbH helps and advises on implementing new processes

In the current case, the locations of our new HS2H brand had to be edi-enabled as fast as possible.
Together with Pranke GmbH, we succeeded in implementing a fast and reliable solution within just a few weeks.
Thanks to the flexible eBiss converter, all new locations with HS2H mode were swiftly integrated into our system.

Due to the good communication with the Pranke GmbH we were able to realize our ideas cost-effectively.

Scoretex GmbH

 

The Pranke GmbH advises customers in questions around EDI, helps with the development of business and store-concepts and successfully realizes communication platforms for enterprises with the EDI converter eBiss, particularly in the textile range.

The Karlsruhe-based company focuses particular attention to the good training of young people.

Cloud, streaming, smartphones, these digital communication tools are an essential part of everyday life, but what about schools and training institutions? Digitalisation is on the advance, the world of work is changing fundamentally, and new challenges are being linked to the subject matter of training. The trainees of today are the skilled workers of tomorrow; they should understand and shape the new working world.

„Protheses come from 3D printers, computer-controlled wood saws work in joineries. Business people specialize in e-commerce, in agriculture stand-alone machines operate in the fields: Hardly any training career today can do without current knowledge about digitization.“

Thus the Federal Ministry of Education and Research writes in a paper on professional training 4.0.

 

Apprenticeship at Pranke

At Pranke GmbH, experienced, IHK-certified trainers accompany young people from the first working day to the end of their training.
In addition to their technical competence, the trainers also have didactic knowledge. When somewhere a problem arises, they look for a solution together.

Ben is in his second year of training as an IT system specialist, he says:

It’s very different here than it is in a large company. All the departments I’ve been to so far bring the content across well. In the meantime, the Berufsschule has followed suit and finally purchased modern computers for us trainees.

Job Descriptions

Thanks to its corporate structure, Pranke GmbH is able to cover a wide range of professions.

IT specialists, for example, design and implement software, using different programming languages and special developer tools. After training, the chances of employment in the IT sector are high, the training usually takes three years.

IT system merchants design customer-specific system solutions for IT technology, marketing strategies are also part of the curriculum. A practice-oriented education with perspectives, the job market is desperately looking for such specialists.

Earn money while studying

In Karlsruhe, teaching is written in big letters, the city with its many educational institutions, including nine different universities, is virtually predestined for a dual system of study.

In cooperation with companies from all sectors, the DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg), for example, offers various courses of study with a dual character. In the three-month practical phases, the students can then apply what they have learned and put their knowledge to the acid test. Students are paid a salary, the amount of which always depends on the employer.

Pranke GmbH supports the overdue education offensive with its training offers and secures very good career opportunities for young people. The practical work experience gained in the dual programmes is appreciated by employers.

 

Do you have any questions about training or are you interested in our products?

We look forward to your feedback!

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Das Repository gehört zu den Kernelementen im Pranke eBiss. Hier regelt man einen Teil der Prozesse, die unabhängig von Mappings funktionieren.
Für den Begriff Repository finden sich im Internet Übersetzungen wie Repositorium, Speicherort oder Verwahrungsort.

Interessant ist der Ausdruck Repositorium.

Wikipedia:

Ein Repositorium (lateinisch repositorium ‚Lager‘) ist ein verwalteter Ort zur Aufbewahrung geordneter Dokumente, die öffentlich oder einem beschränkten Nutzerkreis zugänglich sind. Veraltet bezeichnet Repositorium auch einen Schrank zur Aufbewahrung der Amtsbücher und Ordner.

Eine gute Definition! Das Repository besteht im Prinzip aus verschiedenen Komponenten, die bei der Einrichtung von Datenstrecken benötigt werden.
Mit den Komponenten des Repository werden sowohl eingehende, als auch ausgehende Daten klassifiziert und eingeordnet.

Im Repository gibt Erkennungskomponenten, Analysatoren, Entitäts-Typen, Lesekomponenten, Schreibkomponenten und schließlich die „Kontainerisierer

Analysatoren

Nach der erfolgreichen Nachrichtenerkennung kommen die Analysatoren ins Spiel. Ein wichtiger Schritt im Workflow.

Anhand der im Repository hinterlegten Definitionen werden die Entitäten untersucht (eine Entität ist ein konkretes Objekt bzw. ein Dokument), es unterscheidet sich eindeutig von anderen Entitäten des gleichen Entitätstyps.
Informationen wie zum Beispiel Sender, Empfänger, Dokument, Datei, E-Mail oder Anhang werden während der Analyse erkannt und vermerkt.
Sind entweder das Repository oder die Typesets im System nicht richtig konfiguriert, kommt es zu Fehlermeldungen.

Typische Fehlermeldungen:

Häufig ist die Nachrichtenrichtung nicht korrekt eingestellt (eingehend – ausgehend), manchmal ist ein falscher Erkennungstyp hinterlegt oder der Entitätstyp ist gar nicht im Repository bekannt.

Entitätstypen

Nun wird es konkret. Die Entitätstypen müssen, um einen reibungslosen Ablauf der Prozesse zu ermöglichen, im Repository hinterlegt sein. Im Tagesgeschäft haben Sie es mit verschiedensten Nachrichtenformaten- und Typen zu tun, deswegen werden Ihnen die folgenden Begriffe vertraut sein.
Ohne den Entitätstyp Edifact.Orders.D96A werden Sie zum Beispiel als Hersteller oder Lieferant niemals eine Bestellung Ihres Händlers verarbeiten können. Fehlt der Entitätstyp Edifact.Slsrpt.D96A, wird es Probleme bei der Nachbestückung geben, weil die Abverkaufszahlen einfach ins Leere gehen.
Selbstverständlich sind die gängigsten Typen in unserer eBiss Standard-Auslieferung mit dabei.
Wir unterstützen Sie gerne bei individuellen Lösungen.

Pranke/MG

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Das Leben wird zunehmend digital erfasst, Informationen werden vielfach weiterverarbeitet und gespeichert. Technologien für die automatische Identifizierung dringen in viele Bereiche ein.
Einige Hoffnungen und Visionen verbinden sich mit Radio Frequency Identification, kurz RFID. Diese Identifikationstechnologie ermöglicht es den Unternehmen, interne als auch externe Prozesse zu optimieren und zu automatisieren.
Ein RFID System besteht aus zwei Komponenten, dem Transponder und dem Lesegerät. Beide Komponenten kommunizieren kontaktlos.

Kosteneinsparung mit RFID

Durch optimierte Prozesse werden Kosten gespart, das Bestandsmanagement wird vereinfacht, Warenschwund ist nahezu ausgeschlossen. Bei der Einführung von RFID gibt es Implementierungskosten, von der Hardware über die Software bis hin zur Anpassung der Infrastruktur. Eine Kosten-Nutzen-Abwägung ist natürlich Pflicht. RFID bietet Unternehmen die Chance, auf den Märkten Wettbewerbsvorteile zu erzielen, darüber hinaus positioniert man sich mit einem innovativen Image.

Dynamic Pricing

Aktuell gibt es spannende neue Konzepte für RFID, die es dem Handel ermöglichen sollen, in Echtzeit auf unerwartete Entwicklungen zu reagieren.
Der Retailer wird zukünftig in der Preisgestaltung flexibler, das gilt für Preissenkungen und Preiserhöhungen.

Sie erinnern sich noch an die Fußball WM 2018? Nach dem überraschenden Vorrunden-Aus der Deutschen Mannschaft wurden die Nationaltrikots zu Ladenhütern. Mit RFID kann der Handel schnell reagieren und in verschiedensten Szenarien die Preise senken (oder erhöhen), dabei werden gleichzeitig die Bestände reguliert. Wie mühselig und aufwändig erscheint da die manuelle Änderung nebst Pflege in das Kassensystem.

Sicherheit

Wenn RFID im Einsatz ist, sollte die Übertragung verschlüsselt werden (gebräuchlich ist der AES-Standard mit 128-Bit). Transponder und Lesegerät sind bei RFID immer getrennt, ein klares Plus für die Sicherheit.

Marketing

Selbst für das Marketing bietet RFID einige Vorteile, die sich erst bei genauer Betrachtung erschließen. Der Verlauf der Ware kann kundenindividuell nachvollzogen werden.
In Zukunft könnte man spezifische Profile erstellen und interaktiv mit dem Kunden kommunizieren.  Vorstellbar ist zum Beispiel die persönliche Ansprache und ein beschleunigter Bezahlvorgang an der Kasse.

Sie wünschen Beratung zur Implementierung von EDI-Systemen?  Sie wollen Möglichkeiten der Digitalisierung für Ihr Unternehmen ausloten?
Die Pranke GmbH ist ein erfahrener Anbieter für EDI-Lösungen, vom E-Invoicing bis zur Anbindung an die gängigsten Warenwirtschaftsysteme und  SAP! Sprechen Sie einfach mit uns, wir informieren und beraten Sie ausführlich!

Gerne können Sie uns hier kontaktieren.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Die Pranke GmbH unterhält Geschäftsbeziehungen mit Firmen in vielen Ländern, wir kommunizieren international. Unsere Kunden und Partner sitzen zum Beispiel in Großbritannien, in Frankreich, in den Niederlanden, in Skandinavien oder in Asien. Ein schönes und breit gestreutes Kunden-Portfolio.

Für den Erfolg der Kommunikation mit den Partnern gibt es Aspekte, die über das reine Beherrschen einer Fremdsprache hinausgehen. Die Kunst liegt darin, feine Nuancen zu erkennen und Zwischentöne herauszuhören. Eine gut geschriebene E-Mail ist eine potentielle PR-Quelle, eine schlecht geschriebene E-Mail führt dagegen zu Missverständnissen oder Ärger. Es gibt Kundengespräche, die ausgezeichnet über die Bühne gehen, andere wiederum entpuppen sich plötzlich als unerwartete Katastrophe.

Nicht umsonst gibt es seit einiger Zeit das Studienfach „Interkulturelle Kommunikation“, dabei handelt es sich um ein Problemfeld der Lebens- und Alltagswelt, dem eine ständig wachsende Bedeutung zukommt. Geben Sie den Begriff doch einfach einmal in die Suchmaschine ein, die Anzahl der Treffer spricht Bände.

Bereits im 16. Jahrhundert gab es einen weltumspannenden Handel mit Beziehungen zwischen Kulturen und Ökonomien, die Vernetzung erreicht aber mit der Globalisierung eine neue Dimension.
Kommunikationsforschung hat sich zu einem wichtigen Teilbereich der Wirtschaftswissenschaft entwickelt.

Im Tagesgeschäft lernen wir, die Außenwahrnehmung in unsere Kommunikation mit einzubeziehen. Wir schauen über den Tellerrand. Manch einer hat das im Blut, es sind die geborenen PR-Genies, die sich grenzen- und themenübergreifend über alles unterhalten, seien es Fußballergebnisse, Theateraufführungen, Rotwein oder die Liebe.
Dieses Talent wird gerne unterschätzt. Der gepflegte Smalltalk öffnet Türen!

Um sich erfolgreich zu verständigen, sollten wir versuchen die Gesten des anderen zu verstehen, es gibt nämlich eine Art kulturellen Code, der  nicht so einfach zu entschlüsseln ist.
Diese wichtigen, fast unsichtbaren Signale, äußern sich übrigens nicht nur in der direkten verbalen Kommunikation, sondern auch in den vielen E-Mails, mit denen wir täglich konfrontiert werden.

Kommunikation fängt im Kleinen an, mit den Kollegen, dem Partner, den Kindern, den Freunden. Beobachten Sie sich doch einfach einmal selbst und untersuchen Sie dabei Ihre Art zu kommunizieren, vielleicht gelangen Sie zu  überraschenden, neuen Erkenntnissen.
Frei nach Willy Brandt: „Wir wollen mehr Kommunikation wagen“.

Begrüßungsrituale der Welt

  • Frankreich
    Fast schon eine Wissenschaft. Petit bisou rechts, petit bisou links.
    Aber mit welcher Wange wird angefangen? Knigge-Expertin Tanja Kuchenbecker rät:
    „Meist küsst die eigene rechte Wange die rechte Wange des Gegenübers
  • England
    Auf keinen Fall körperliche Nähe. Abwarten bis die Hand gereicht wird!
  • Italien
    Ist man nur flüchtig bekannt, begrüßt man sich korrekt per Handschlag, während bei guten Bekannten die Begrüßung auch herzlicher ausfallen kann (z.B. mit Schulterklopfen). Das Küssen bei der Begrüßung (zuerst links, also rechte Wange des Partners, dann rechts, linke Wange) ist nur bei guten Bekannten und ausschließlich zwischen Männern und Frauen oder zwischen Frauen üblich.
  • Nordpol
    Die Inuit, die in der Region um den Nordpol leben, begrüßen sich zum Teil noch mit Nasenküssen
  • Japan
    Händeschütteln unüblich, besser ist eine leichte Verbeugung. Guten Tag heißt auf Japanisch übrigens: Konnichiwa

Pranke/MG

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Digitalisierung, ein Begriff der zurzeit durch die Medien geht wie kaum ein anderer.
Die digitale Revolution durchdringt praktisch jedes Geschäftsfeld. Wer Erfolg haben will, muss technologische Trends erkennen.

Seit einigen Jahren bietet die Pranke GmbH ediCERT® Trainings an, die auf Mitarbeiter im EDI-Bereich zugeschnitten sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie erst am Anfang stehen und Ihre Kenntnisse aufbauen wollen, oder ob Sie bereits ein Kenner der Materie sind und neue Ideen für die Umsetzung von Projekten suchen.

Unser erfolgreiches Trainingsangebot funktioniert, weil es dank seiner modularen Struktur ein breites Wissensspektrum umfasst.
Wir haben ein Anwendertraining für Einsteiger, ein Administratorentraining für  Fortgeschrittene und  für die zukünftigen Experten ein Integratortraining.

Unsere erfahrenen Trainer stellen nicht nur den eBiss Konverter vor und erklären seine Funktionen, sondern zeichnen ein komplettes Bild der EDI-Prozesse, von der Bestellung bis zur Rechnung! Die Trainings sind praxisnah und spannend gestaltet, persönliche Fragen werden gerne beantwortet. Zusammen mit Kollegen aus der Branche entdecken Sie ganz neue Möglichkeiten, EDI sinnvoll umzusetzen.

Keine Eulen nach Athen tragen

Nach dem ediCERT® Training verfügen Sie über das technische Rüstzeug, um aus unserem Konverter richtig was herauszuholen!

Was aber noch viel wichtiger ist: Sie sind darüber hinaus in der Lage, in Ihrem eigenen Unternehmen Zusammenhänge zu erkennen und Lösungen zu erarbeiten. Prinzipiell ähneln sich EDI-Prozesse auf den meisten Systemen. Nutzen Sie Ihr neues Know-How, um Ihre Firma, um Ihr Team bei der Realisierung neuer Strategien zu unterstützen. Machen Sie sich doch einfach ein wenig unabhängiger!

Die Marke ediCERT®

Unsere Trainings sind eine eingetragene Marke, sie genießen in der Branche einen sehr guten Ruf. Das hat den Vorteil, dass Sie mit ihnen nicht nur Ihr Wissen erweitern, sondern auch sich selbst und Ihrem Unternehmen etwas Gutes tun. Ohne Fort- und Weiterbildung wäre die moderne Arbeitswelt längst nicht so effektiv.

Bei Fragen zu Preisen, Terminen und Modulen steht Ihnen das Pranke Team gerne Rede und Antwort, wir freuen uns auf Sie!

Weiterführende Informationen finden Sie auf dieser Seite…

It often happens that the Pranke receives support requests that can easily be solved by the customer.
Why is this so? The answer is complex.
First of all, it is very convenient to simply pick up the phone and connect to support.
Often the nerves are shattered because, for example, important ORDERS are hanging somewhere in the data nirvana or the INVOIC have to be removed very quickly so that the cash register is correct at the end of the month.
There’s no time for your own research or a short pause, just please get the data right away!

Dear customers, we have great understanding for this, EDI is a fast business, it involves huge quantities of goods which are transported from A to B in the shortest possible time in order to then find their way to the shelves and to the consumer as quickly as possible.
This works quickly, practically and efficiently with EDI.

As soon as the goods pass the counter, a fully automated sales report is sent to the supplier, and then – to give just one example – the refill functions smoothly for certain business models.
The amount of data becomes larger, more complicated, but also more interesting.
Numerous evaluation options are available to EDI customers, even the smallest details in the flow of goods can be registered, a major technological advance!

A disturbance of the filigree system has noticeable effects!
Worst Case: The goods are not sold because, for example, DESADV is missing. Or there is a problem with the orders because perhaps one of the numerous networks has problems.

Our tip:
Keep calm and first check in-house whether there is an error. If you are a Pranke eGate user, you will usually receive an error message at the admin email address of your account.
This is the moment for a little coffee break, why don’t you take a look at these small but fine messages?
Almost always there is a well readable text, the sense of which quickly becomes clear, by the way, even the simplest English on-board means are sufficient.

For example, there are often calls on the subject:
at least one communication partner must be a customer
This message states that two communication partners want to communicate without a full account, i.e. two gateway accounts, but is not intended to do so, so to speak the fire and water in the Pranke eGate.
To find out is no witchcraft, go to pranke.com, there to the service center and consult our FAQ. Simply copy the error message to the clipboard and enter it into the full text search, you will find the solution in no time.

Construct knowledge, avoid support costs

Your advantage:
You save money!

The Pranke Support is always subject to a charge and only intended for Pranke customers. In return, you will also receive detailed and competent technical advice.
Just save this option for the really difficult questions, for mappings for example or if you want to plan and carry out a project with us, if you have difficulties with our eBiss and if you don’t know what to do anymore.
You will find everything else in our FAQ, which we are constantly expanding to cover even more problem cases. We are also looking forward to your suggestions, which we will check and then gladly take with us.

Your Pranke Support Team
Mathias Guthmann, Myriam Leyser, Manfred Schwarz

FAQ: Frequently asked questions

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Ab der eBiss-Version 3.1.145 ist es möglich, die eBiss-Hilfe als vollwertigen Windows-Dienst einzurichten. Sie können dann die eBiss-Hilfe in Ihrem Netzwerk für mehrere Mitarbeiter freigeben.

Hinweis: Weitere Informationen finden Sie in unserer eBiss-Hilfe.

 

 

eBiss 3 can map structures into variables!

For example, if you set a selection in a rule that selects a typed value (incl. whole trees), you can save it as $$VariableName on the right-hand side. Later on, you can access this structure directly in the entire document and carry out further work with it.

For example, save the entire folder document:

Rule: /Orders => $$doc

Call it later in a mapping:

Rule: $doc/@SupplerGLN

or better and faster with the XVar function:

Rule: XVar (‘ doc’)/@SupplierGLN

or the total of the item quantities stored in the document:

Rule: sum (XVar (‘ doc’)/Items/@Quantity)

For more information, see the variables help.

 

The new eBiss module “Type Editor” supports the process of type definition, so that in most cases the data types no longer need to be defined manually in C#. You can use the interactive graphical editor to create and maintain data types. Also, TypeEditor handles the versioning as well as the generation of the data type as Dll and offers the possibility of a database import.

Read more

Since eBiss 3 version 3.0.143, the mapping function eBiss.Excel.LoadTab is available.

You can use this function in a mapping to read entries from a specified Excel table and use them for content. If required, you can also read several tabs within this Excel spreadsheet.

Note: If you save the result by using the ‘$$’ variable, you can again make use of it some other time without having to load the Excel spreadsheet.

The more intensively the eBiss converter is used over time, the easier it is to loose track of how and where alterations and adaptions have made the eBiss System to your particular eBiss.

At Pranke, too, we are often asked to make adjustments or extensions to an existing eBiss system. If that system has reached a certain complexity and is not really well maintained, it’s quite a challenge to even find out where to start. A manual analysis of a system is very time-consuming and by no means a matter of course.

In order to better cope with such situations, we developed a new module for eBiss 3 which we called eBiss Analytics. With this module it is possible to make both statistical and analytical statements about an existing eBiss 3 system. This is why it comes with these two characteristics.

  • Data Analytics
    Statistical statements refer to the scope of messages received and sent. These can be automatically sent to selected recipients. You will get answers to questions such as: How many messages do we send to our partners – per day, per week or per month? or: How often do we deliver to partner X?
  • System Analytics
    If the module is used for an analysis of the eBiss system, the system-specific parameters are evaluated and prepared in a suitable form (e.g. as a sequence diagram and/or structured list) in a separate namespace within the DokuWiki delivered with eBiss.

Statistical considerations refer to the volume of messages received and sent. These can be automatically sent to selected recipients. During the System analysis, the system-specific parameters are evaluated and prepared in an appropriate form (e. g. as sequence diagram and/or structured list) in a separate namespace within the DokuWiki provided with eBiss.

Example: UML diagram of the OUTBOUND wiring of an eBiss system

bird's-eye view of OUTBOUND wiring

bird’s-eye view of OUTBOUND wiring

Read more

Since eBiss 3 version 3.0.134, you can connect to the United Parcel Service (UPS) portal.

The license-managed eBiss module provides you with a UPS send channel with which you can set up the connection to the UPS Portal. The UPS-Url and authentication credentials are required for setup. Furthermore, you can define the validation of the sender/receiver in the module and unpack compressed files directly.

Want more information about our UPS module? We are happy to advise you.

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Das neue Schulungskonzept von 2016 geht auf

Wir haben auf das Feedback gehört: Höherer Praxisbezug für Anwender und/oder Administratoren. Die Umstrukturierung unserer ediCERT-Veranstaltungen im Jahre 2016 sorgte für eine grundlegende Überarbeitung und verschob den Fokus der Schulung auf deutlich mehr Übungen am System. Ebenso fand die neue eBiss 3 Version Einzug in die Schulungen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen bisherigen Teilnehmer für das ehrliche Résumé . Mit dem Ziel, die Schulungen stets zu verbessern und durch Ihr Feedback zu lernen, freuen wir uns schon jetzt auf ein spannendes Schulungsjahr 2018!

eBiss 3 is the pioneering new version of eBiss, a proven, 100-fold EDI converter.

A revised interface and, above all, “under the hood” a wealth of improvements: eBiss 3 is more than ever your software for EDI, data conversion, B2B integration and data exchange.

The eBiss3 interface was developed primarily with a focus on ease of use and uses a much more modern and uniform surface and operating concept.

eBiss 3 contains new features and improvements compared to its predecessor. Many of them greatly simplify the use of eBiss (for example, a detailed undo function), others are features that you have not previously seen in eBiss 2.

Migrate to eBiss 3! In its new version, eBiss is faster, more intuitive, more stable and more versatile. Numerous small and large improvements make working with eBiss easier for Users and Administrators.

eBiss 3 migration packages make migration even easier.

Pranke Elektronische Rechnung

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

Automatische Digitalisierung im Rechnungswesen: Der Karlsruher EDI-Dienstleister Pranke validiert EDIFACT-Rechnungen passend für die ZUGFeRD-Vorgaben und stellt die PDF-Dokumente zur Langzeitarchivierung ein.

Langzeitarchivierung elektronischer Rechnungen

Am effizientesten ist die elektronische Rechnung, wenn sie eine EDI-Struktur aufweist. Damit ist die unterbrechungsfreie und automatische Weiterverarbeitung zwischen Sender und Empfänger gewährleistet. Unternehmen, die Rechnungen im digitalen EDIFACT-Format (INVOIC) von Anwendung zu Anwendung versenden, nutzen den Service eGate „Pranke Elektronische Rechnung“. Das Dokument ist zeitgleich mit den Pflichtfeldern des ZUGFeRD-Formats evaluiert und steht im PDF/A3-Format sofort für die Langzeitarchivierung zur Verfügung.

Pranke Online-Archiv Elektronische Rechnung

Bei der elektronischen Rechnung ist Archivierung ein Muss. Die Pranke GmbH bietet hier ein Online-Archiv an. Alle Komplettdateien (ZUGFeRD-XML, Original-INVOIC und Indexdaten) werden regelmäßig aus dem „Pranke-Postfach“ abgeholt und in das Online-Archiv übertragen. Autorisierte Nutzer haben hier jederzeit Zugriff.

Pranke Elektronische Rechnung

Digitalisierung im Rechnungswesen Visualisierung (Beispiel)

Automatische Digitalisierung im Rechnungswesen: Pranke Elektronische Rechnung Beispiel der Visualisiserung

Since version 3 of eBiss 3.0.134, data can be retrieved from or sent to a WebDAV server.

The license-managed eBiss module contains both a WebDAV receive channel and a WebDAV transmit channel. You can use these channels to connect a directory using the WebDAV protocol.

eBiss.WebDAV uses PROPFIND and GET requests to retrieve files from the directory that was previously entered as a URL in the WebDAV receiver channel and then put them into the stored message basket.

In the opposite direction, eBiss.WebDAV transmits messages from a message basket via the WebDAV send channel to a directory in a stored URL.

Would you like more information about our WebDAV module? We are happy to advise you.

AS2-CertificatesThe new AS2 certificates are available for download: This is only relevant for operators of AS2 servers who wish to communicate with the Pranke AS2 server (and therefore with Pranke eGate users). eGate customers do not need to download or change anything. These certificates are valid until 31st January 2019.

Update February 2015: Important information for users of Pranke’s EDI software ediBOX and eBiss: The latest update of the Kaspersky software „Anti-Virus“ / „Internet Security“ now leads to inbound (EDI) messages apparently being scanned differently.

Read more

The ERP profile, as the common EDI profile of Pranke’s partners – both Retail Management Systems and ERP Systems, is available for download in both English and German.

EDIFACT-Specifications for Retail Management-, and ERP Systems.

 

ERP profile

Beginning with version 2.0 of the ERP EDI profile, several hundred actual and several thousands of potential installations can be reached, both on retail and supplier side. By this it has an equal importance as the profiles of the big cooperations or retail chains.

This profile can be used free of charge by enterprises in retail and production industry. The detailed conditions can be found in the Copyright / Contact document (Chapter IV, Appendix).

The use of the profile is open to new partners at any time.